Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

aktiv
entspannt

Pilgerwege in und um Stade

Der Weg ist das Ziel

Die Hansestadt Stade ist auf verschiedene Weise mit dem Thema Pilgern verwoben: Der bekannte Jakobsweg führt durch die Stadt, die Pilgerroute Via Romea Germanica hat hier sogar ihren Startpunkt. Abt Albert von Stade hinterließ in seinen Reiseaufzeichnungen seine damalige Pilgerroute über weite Strecken etappengenau. Aufgrund seines „Stader Itinerars“ können wir heute die Route nach Rom rekonstruieren und in seine Fußstapfen treten.

Via Romea Germanica

Alle Wege führen bekanntlich nach Rom, so auch die in Stade beginnende Via Romea Germanica. Wer sich auf den Weg macht, folgt einer Jahrhunderte alten Pilgerroute, die auf überlieferte Wegeverbindungen zwischen Skandinavien, Italien und Jerusalem zurückgeht. Pilger des Jakobsweges und der Via Romea Germanica finden hier einen sicheren Weg durch eine über 1000 Jahre alte Kirchen- und Klosterlandschaft.

Auch der Benediktinerabt Albert von Stade nutzte diese Verbindung auf seiner Reise im Jahr 1236 und hinterließ in seinen Reiseaufzeichnungen eine über weite Strecken etappengenaue Beschreibung des Weges nach Rom. Aufgrund seines „Stader Itinerars“ können wir heute die Route rekonstruieren und in seine Fußstapfen treten. Die Hansestadt Stade ist damit der Ausgangsort des Pilgerweges, die erste Etappe startet im Innenhof des ehemaligen Franziskanerklosters St. Johannis.

Im Sinne des europäischen Gedankens, das Europa Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturkreisen vereint, verbindet die historische Route als Weg der Begegnung Pilger, Wanderer und Reisende, um Grenzen zu überwinden, unterschiedliche Kulturen in ihren Besonderheiten wertzuschätzen und gemeinsame Traditionen und Werte gemeinsam zu leben.

Wegeführung und Tracks:
Details zum Routenverlauf der ersten Etappe der Via Romea zwischen Stade und Harsefeld gibt es hier.

Der Jakobsweg

Als Jakobsweg wird eine große Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet, die alle das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Galicien (Spanien) zum Ziel haben. In erster Linie wird darunter der Camino Francés aus dem 11. Jahrhundert verstanden, die hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab führt.

Ein altes Pilgersprichwort besagt: „Der Jakobsweg beginnt vor deiner Haustüre.“ Das trifft sich gut, denn es gibt auch gut 30 deutsche Jakobswege. Von ihnen gehören die Via Jutlandica und die Via Baltica zu den wichtigsten in Deutschland. Beide führen durch unsere Urlaubsregion. Sie sind verschieden lang, laufen ineinander und lassen sich dadurch prima miteinander kombinieren. Theoretisch kann man auf diese Weise über verschiedene Jakobswege von Norddeutschland bis Süddeutschland und weiter über die Schweiz und Frankreich bis nach Spanien und nach Santiago de Compostela pilgern.

Wegeführung mit Tracks:
Verlauf der Via Jutlandia sowie zahlreiche weitere Informationen zu den Jakobswegen oder den Verlauf der Via Baltica und weitere Details zum Weg gibt es hier.

Der Mönchsweg

Der 530 km lange Mönchsweg folgt den Spuren der Missionare, die das Christentum in den Norden brachten. Er führt zu 100 Jahrhunderte alten, aus Feld- und Backsteinen errichteten Kirchen, welche bis heute die norddeutsche Landschaft prägen.

Auf reizvollen Wegen verläuft die Route als Radweg von Bremen über Stade nach Wischhafen an der Elbe. Dort queren Sie den Fluss mit der Fähre nach Glückstadt. Der Routenverlauf führt Sie dann bis nach Puttgarden auf Fehmarn und weiter bis Roskilde in Dänemark.
Der Slogan „Mit Leib und Seele…“ verdeutlicht die Verbindung von Ruhe und Entspannung mit sportlicher Aktivität sowie Natur- und Kulturerlebnissen.

Erlebnisführung für Kinder

Weitere Aktivitäten

Unterkunft suchen

Über die Stader Innenstadt

Skip to content