Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Film ab in Stade: Familiendrama „Neuland“ wird ausgestrahlt

Immer wieder wird die Hansestadt Stade als Drehort für Fernsehfilme ausgewählt. In diesem Jahr wurde von Ende August bis Anfang September die sechsteilige ZDF-Filmreihe „Neuland“ auch in der Hansestadt Stade gedreht, weiterer Drehort war Hamburg-Blankenese. Die Stader Traditionsbuchhandlung Schaumburg war für mehrere Tage Filmset des Dramas um eine junge Buchhandlungsfamilie. Die Buchhandlung wurde nun mit dem Deutschen Buchhandlungspreis in der höchsten Kategorie ausgezeichnet. Ein weiterer Grund, den ZDF Sechsteiler anzusehen.

Sendetermine

Das sechsteilige Familiendrama wird in zwei Hälften ausgestrahlt: gestartet wird mit den ersten drei Folgen am Dienstag, 27. Dezember, bevor am Mittwoch, 28. Dezember, Folge vier bis sechs ausgestrahlt werden. Wer bis dahin nicht abwarten kann: in der Mediathek können die Folgen ab sofort angesehen werden.

Zeitgenössisches Gesellschaftsdrama trifft auf packende Spannungserzählung

Gerade zurück aus dem Bundeswehreinsatz in Afghanistan und verstrickt im innerlichen Kampf gegen Trauma, Tabletten- und Alkoholsucht wird Offizierin Karen Holt plötzlich in ihre Heimatstadt gerufen, die sie viele Jahre lang nicht besucht hat. Nach dem unerwarteten Verschwinden ihrer Schwester Alexandra Brandt, die Buchhändlerin im Ort und alleinerziehende Mutter ist, findet Karen sich dort kurzerhand in der Rolle der alleinerziehenden Tante zweier Mädchen wieder. Ein Gewaltvorfall an der Grundschule, in den ihre neunjährige Nichte Zoe verwickelt ist, rückt alle kleinen Schwierigkeiten im Alltag der neuen Familienkonstellation in den Hintergrund und versetzt die sonst so beschauliche Ortschaft in Aufruhr. Währenddessen bleibt die Buchhändlerin weiterhin verschwunden; ein Rätsel, das auf seine Aufklärung wartet.

Hochkarätiges Filmteam und Stader Komparsen

Die namhafte Filmproduktionsfirma Odeon Fiction steht hinter bekannten Produktionen, wie der ZDF-Krimi-Serie „Ein Fall für zwei“ oder den Produktionen von „Türkisch für Anfänger“ und „Erkan & Stefan“, die immer wieder für Begeisterung bei den Zuschauern vor ihren Bildschirmen sorgen. Zu den größten Erfolgen der Filmemacher zählen Auszeichnungen mit dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Grimme-Award, dem Deutschen Comedy-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis. Sie entwickelt Filme für ARD, ZDF, Sat. 1 und RTL.  Während hinter der Kamera der Produzent Jens Wischnewski die Strippen der Produktion in den Händen hält, spielt vor der Kamera die Schauspielerin Franziska Hartmann die Hauptrolle der Karen Holt. Die 37-jährige Wahlhamburgerin ist bekannt aus mehreren Tatort-Produktionen, dem ZDF-Drama „Wahrheit oder Lüge“ und der Fernsehfilmreihe „Helen Dorn“.  Für weitere Rollen stehen Mina Tander, Peri Baumeister, Anneke Kim Sarnau und Schauspieler Godehard Giese, Christian Erdmann und Steve Windolf vor der Kamera. Auch viele Staderinnen und Stader wurden für Komparsenrollen gesichtet und ausgewählt. Auch sie sind als Kunden der Buchhandlung oder als Passanten im Film zu sehen.

Schaumburg als Drehort mit Auszeichnung

Aus insgesamt 435 Bewerbungen für den Deutschen Buchhandlungspreis wählte eine unabhängige Jury Buchhandlungen aus, die in vier Kategorien ausgezeichnet wurden. Die Stader Buchhandlung Schaumburg wurde dabei als eine von drei Buchhandlungen deutschlandweit in der höchsten Kategorie „Beste Buchhandlung“ prämiert. Nachdem die Buchhandlung Friedrich Schaumburg in den Jahren 2015, 2018 und 2019 jeweils als „Hervorragende Buchhandlung“ ausgezeichnet worden war, wurde ihr in diesem Jahr das Prädikat „Beste Buchhandlung“ zuerkannt und durch die Staatsministerin für Kultur und Medien übergeben. Damit ist sie auch im Nachhinein der perfekte Drehort für den Film über eine Buchhändlerin.

Pressekontakt für Rückfragen:
Stefanie Scholl
Tel. 04141 77698 -62
Mobil: 0170 2227191

scholl@stade-tourismus.de

STADE-SCHNACK​

Was bei uns so los ist...

Unterkunft suchen

Über die Stader Innenstadt

Skip to content