Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Von Vogelzug, Wollgrasblüte und Gezeiten

Die Natur entdecken ist nicht nur spannend, sondern wirkt nachhaltig. Unberührte Schauplätze der Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden, sich dabei die Besonderheiten des Naturraumes fachkundig erklären zu lassen und die Natur aus besonderer Perspektive zu erleben – was kann es Schöneres geben? Die ersten Kiekertouren stehen in den Startlöchern: Der Moorkieker fährt am Sonntag, 7. und 21. April, jeweils um 10 Uhr die ersten Touren. Der Ti-denkieker sticht am 7. April um 13 Uhr zu den Schilfparadiesen in See und der Vogelkieker lädt am Samstag, 13. April, um 14 Uhr zur Vogelbeobachtung.

Vogelkieker: Vogelzug und Vogelbrut
Auf den Wiesen zwischen Barnkrug und Otterndorf findet zu Beginn des Frühlings ein echtes Naturschauspiel statt: fliegender Wechsel zwischen ankommenden und abreisenden Vögeln. Die Marschen sind die Einflugschneise für riesige Vogelschwärme, als Drehscheibe des weltweiten Vogelzuges bietet die Landschaft an der Elbe den Rast- und Brutvögeln eine ideale Landebahn. Durch das Glasdach erscheinen Wildgänse und Wiesenvögel, die über den Panorama-Bus rauschen, zum Greifen nah. Die faszinierende Vogelwelt der Elbmarschen zwischen Stade und Cuxhaven ist auf diese Weise hautnah und bequem erlebbar – auch bei Wind und Wetter. Abfahrt für die Naturerlebnisfahrten in Kehdingen an den Samstagen, 13. und 27. April, sowie 11. und 25. Mai jeweils um 14.00 Uhr in der Bahnhofstraße in Frei-burg/Elbe. Tickets sind erhältlich für 15 Euro für Erwachsene und 8 Euro für Kinder (4-16 Jahre).

Moorkieker: Wollgrasblüte und Hochmoorlandschaft
Der Moorkieker geleitet seine Gäste zuverlässig durch das 40 Quadratkilometer große Kehdinger Moor an der Niederelbe. Unterwegs passiert die Naturerlebnis-Bahn auf dem Gelände der Euflor-Humuswerke die unterschiedlichen Stadien der Landschaftsentwicklung. Auf der Fahrt lernen die Besucher die seltenen Bewohner dieses Biotops kennen und erfahren die Entstehungsgeschichte des Kehdinger Hochmoors. Zwischen Torfmoosen und Wollgras können im Hochmoor Kraniche und Brachvögel entdeckt werden. Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat um 10.00 Uhr starten die öffentlichen Fahrten mit der Moorkieker-Bahn auf dem Gelände der Euflor-Humuswerke in Drochtersen-Aschhorn. Tickets sind erhält-lich für 12 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder (4-16 Jahre).

Tidenkieker: Die Gezeitenlandschaft von Elbe und Nebenflüssen erkunden
Ab Samstag, 7. April, nimmt der Tidenkieker Kurs auf verschiedene Ziele der maritimen Flusslandschaft Elbe. Auf drei unterschiedlichen dreistündigen Touren ab Stade oder Krautsand kann man sich die frische Brise der Meeresluft durch die Haare wehen lassen und dabei spannenden Geschichten über Flora und Fauna lauschen. Die Waterkant-Tour führt entlang von Robben, Watt und Küstenschiffen auf der Elbe zur Elbinsel Schwarztonnensand. Auf der Schilfparadiese-Tour begibt man sich ab Stader Stadthafen über die Schwinge auf die Spuren von Röhrichten, Reihern und großen Pötten. Auf der Elbe angekommen, geht es mit Zwischenstopp auf Pagendsand weiter in die Haseldorfer Marsch. Stille Buchten und weite Strände stehen bei der Inselwelten-Tour im Fokus. Der nur 50 cm flache Tiefgang ermöglicht ein Herangleiten an die seichten Strände entlang der Elbe. Am 7., 19., 20. und 27. April finden die nächsten Touren statt. Tickets sind erhältlich für 20 Euro für Erwachsene und 12 Euro für Kinder (4-16 Jahre).

Da die Teilnehmerzahlzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig. Tickets, weitere Termine und ausführliche Informationen über Vogelkieker, Moorkieker und Tidenkieker sind in der Tourist-Information am Hafen, Hansestraße 16, telefonisch unter 04141-776980 oder online auf www.stade-tourismus.de erhältlich.

STADE-SCHNACK​

Was bei uns so los ist...

Unterkunft suchen

Über die Stader Innenstadt

Skip to content