Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

hanseatisch
modern

Stadt am Wasser

Von Wasser umgeben

Wasser ist in Stade allgegenwärtig. Diese Eigenschaft hatte bereits damals und hat auch heute noch einen bedeutenden Einfluss auf Leben, Wirtschaft und Tourismus in der Hansestadt. Maritimer Charme prägt die Gassen der historischen Altstadt, an manchen Tagen weht eine „steife Brise“ wie an der Nordsee und Ebbe und Flut beeinflussen das rege Treiben in den Stader Häfen. Die Lage an den Flüssen Schwinge und Elbe bietet hervorragende Bedingungen für Ausflüge auf dem Wasser und verschiedenste Wassersport-Angebote und macht die Stadt zum interessanten Ziel für Skipper. 

Schwinge & Elbe

Stade liegt nahe der Elbe, die von hier aus direkt in Richtung Nordsee fließt. Der Fluss „Schwinge“ fließt sogar mitten durch die Stadt hindurch und hinterlässt einen besonderen maritimen Charme in der Altstadt. Das Schwingetal ist geprägt von grünen Weiten und bietet die Kulisse für einzigartige Ausflüge in der Natur. 

Am Elbufer prägen grüne Deiche, gemütlich grasende Schafe, der weite Blick ans andere Ufer und, unverkennbar für das Alte Land, die Obstplantagen die Landschaft. 

Stader Stadtkern und Wallanlagen aus der Vogelperspektive

Altstadt vom Burggraben umgeben

Der historische Altstadtkern wird von den Wallanlagen und dem Burggraben umsäumt. Der ehemalige Schutzgraben trägt inzwischen maßgeblich zur Attraktivität der Altstadt bei. Idyllische Parkanlagen und gemütliche Plätze am Wasser laden zum Verweilen und Entspannen ein. Das seichte Wasser des Burggrabens bietet zudem ideale Bedingungen für einen Ausflug mit dem Kanu, Kajak oder SUP-Board. Während einer Fahrt mit dem Fleetkahn auf dem Burggraben kann Stades Altstadt von der Wasserseite aus entdeckt werden. 

Schlemmen & Verweilen am Hansehafen

Der Fischmarkt am historischen Hansehafen wird nicht zu Unrecht als „Stades Wohnzimmer“ bezeichnet. Eine Vielfalt an Restaurants und Cafés hat sich an diesem heimeligen Fleckchen niedergelassen. Gemütliche Sitzplätze direkt an der Kaimauer lassen schnell maritime Sehnsüchte aufflammen. Besonders im Sommer kann man hier hervorragend die Seele baumeln lassen. Eine große Auswahl von traditionellen und modernen, regionalen und exotischen, süßen oder deftigen, kleinen und großen Speisen bietet das passende Gericht für jeden Geschmack und Hunger.

Stades Häfen - ein Idyll für Skipper

Nach einem erlebnisreichen Törn auf der Elbe lässt sich in Stade bestens der Anker auswerfen und verweilen. Im Lauf der Schwinge zwischen Stadersand, wo die Schwinge in die Elbe mündet, und der Stader Altstadt gibt es vier Sportboothäfen, die Liegeplätze für Skipper anbieten. 

Der Stadthafen besticht mit direkter Altstadtlage und tollem Blick über die Silhouette der Stadt. Etwas ruhiger geht es bei dem Motor- und Yachtclub Stade und dem SC Diamant flussabwärts zu. Vom Seglerverein aus erreicht man im Nu die Elbe.

Dauergäste im Stader Stadthafen

Sozusagen „zum Inventar“ des Stader Stadthafens gehören seine maritimen Dauergäste. Das Museumsschiff Greundiek als maritime Botschafterin der Hansestadt Stade hat ihren festen Liegeplatz an der Altstadtseite des Hafenbeckens. An Bord des Küstenmotorschiffs finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt, als Museum kann die Greundiek besichtigt werden und trotz ihres hohen Alters bricht sie noch immer zu Ausflugsfahrten auf. 
Die Wilhelmine und der Heinrich schaffen eine gekonnte Verbindung zwischen „historisch und modern“, denn die beiden über 100 Jahre alten Ewer liegen direkt vor der modernen Stader Hafencity.

Maritime Erlebnisse

Wasserratten kommen in Stade besonders auf ihre Kosten. In den letzten Jahren wurde das Angebot an maritimen Ausflügen und Aktivitäten immer weiter ausgebaut.
Die Gäste können unter anderem zwischen einem Ausflug mit dem historischen Fleetkahn um den Altstadtkern oder einem Elberlebnis auf der Greundiek oder der Wilhelmine wählen. Außergewöhnliche Momente in der Natur verspricht eine Fahrt mit dem Flachbodenschiff Tidenkieker und der BBQ-Donut sorgt für den besonderen Genuss während einer Fahrt auf dem malerischen Burggraben. 

Wassersport

In Stade ist auch Aktivurlaub ein Begriff. Wer Wassersport betreibt, darf sich hier über ein abwechslungsreiches Angebot freuen. Das Wasser der Schwinge bietet oberhalb des Stadthafens ein herrliches Revier für Ausflüge mit dem Kanu, Kajak oder Stand-up-Paddle-Board. Vom Holzhafen aus erreicht man nach einer angenehmen Tour entlang der Wallanlagen die Schwingewiesen und darf sich dort ganz der Magie der Natur hingeben. Wer es bevorzugt, an Land zu bleiben, darf sich am Angelsport erfreuen. Neue Herausforderungen bieten Yoga-Angebote am Wasser oder – besonders anspruchsvoll – auf dem SUP-Board.

Strände in der Nähe

Die Lage an Schwinge und Elbe bringt ein landschaftliches Phänomen mit sich, das bei vielen für leuchtende Augen sorgt: weiße Sandstrände und Plätze zum Verweilen am Wasser. Und nicht nur einen, sondern gleich eine kleine Auswahl. Am StadeBeach gibt es erfrischende Getränke, während man sich auf der Terrasse direkt am Holzhafen die Sommersonne auf den Bauch scheinen lassen kann. In Bassenfleth im Alten Land lockt der lange, weiße Elbstrand Urlaubsgefühle hervor. Als kleiner Geheimtipp gilt der Strand in Abbenfleth unweit der Festung Grauerort. Ein Stück weiter in Richtung Cuxhaven ist das nächste Strand-Idyll zu finden – der Elbstrand auf der Insel Krautsand. Hier locken weißer Sandstrand, ein separater Strandabschnitt für Hunde und ihre Herrchen und ein Strandlokal mit erfrischenden Getränken und leckeren Speisen.

Mehr über die Hansestadt Stade

Unterkunft suchen

Über die Stader Innenstadt

Skip to content